Kurse und Training

Die News

Termine 


Ausflug zum Airhop nach München

Karate ist keine Mannschaftssportart. Dennoch kommt der Gruppenzusammenhalt nicht zu kurz. So ging es Mitte Dezember für die Karate Kinder- und Jugendgruppe statt ins Training in den Münchner Trampolinpark „Airhop“. Extra dafür designte Trainer Stefan Mayer ein Karate-T-Shirt, das die ganze Gruppe trug. Vor Ort konnten sich die Kids eine Stunde lang austoben beim klassischen Hüpfen oder auch andere Spielen zum Springen. Auch die Trainer hatten ihren Spaß, z.B. beim WipeOut, einer sich drehenden Luftkissenstange, die es zu überspringen galt. Anschließend wurde der große Hunger gestillt bevor es mit den Kleinbussen des SVO wieder nach Hause und hoffentlich noch rechtzeitig für den nächsten Schultag ins Bett ging. Dank der 9-Sitzer war nicht nur das Airhop sondern auch die Fahrt ein gemeinsames Event, bei dem z.B. auf den Heimweg Weihnachtslieder gesungen wurden.

Möglich machten den Ausflug die Trainern, die Eltern, die mitkamen sowie der SVO Germaringen, der seine drei Kleinbusse zur Verfügung stellte.
Neben dem Zuschuss von der Abteilung Karate hat auch die Gemeinde Germaringen durch ihre Jugendförderung einen finanziellen Beitrag dazu geleistet.

Die insgesamt positive Rückmeldung zum Ausflug bestätigt die Förderung der Jugend, und zwar nicht nur sportlich, sondern auch die Stärkung der Gemeinschaft.

Dojo Meisterschaft und Weihnachtsfeier 2017

Bevor der Terminkalender im Dezember voll ist, fand bereits am letzten Novemberwochenende der Karate-Tag des SVO Germaringens mit Vereinsmeisterschaft und anschließender Weihnachtsfeier statt.

Mit der bei den Kids beliebten Disziplin Parcours ging es am Samstagvormittag los. Auch dieses Jahr konnte Jonas Kreher seinen Titel bei der Jugend verteidigen. Sein kleiner Bruder Magnus war genauso flink und war Schnellster bei den Kindern. Die Plätze zwei und drei belegten Viona Kratzsch und Eliah Garcia Scintu bei den Kindern und Nico Daitche und Kim Wiedemann bei der Jugend.

Damit die Eltern einen Einblick in den Trainingsalltag bekommen konnten, wurde eine kurze gemeinsame Trainingseinheit mit allen Karatekas abgehalten. Im Anschluss begann der eigentliche, klassische Wettkampf.

In der Disziplin Kata, der festgelegten Technikabfolge, hat sich das Training ausbezahlt und alle Kids haben sehr gute Leistungen gebracht. Sieger wurde Eliah Garcia Scintu gefolgt von Rhianna Bergmann und Alessia Schuder. Auch hier wurde in der Familie das Talent weitergegeben. Samuel Garcia Scintu gewann in der Jugend. Zweiter und Dritter wurden Kim Wiedemann und Nico Daitche.

Im Kihon Ippon Kumite, dem Kampf mit vorgegebenen Techniken, wurde Sarah Weißhaupt Erste. Silber bekam Leni Weber und Bronze Amelie Kees. Die Jugend durfte ihr Können im Freikampf beweisen. Dort holte Nico Daitche Gold, Samuel Garcia Scintu Silber und Fabrice Wagner Bronze.

Andrea Semm gewann vor Stefan Mayer bei den Erwachsenen in Kata sowie in Kumite. Dritter in Kata wurde Ernst Hess und in Kumite Bernhard Haug.

Damit kein Kind leer ausging, gab es noch eine Tombola. Ein Dankeschön geht an der Stelle neben allen Helfern auch an Herrn Schwark vom V-Markt für die Sachspenden.

Am Abend ging es weiter mit der Weihnachtsfeier. Neben den Ehrungen und Dank an Vorstand, Trainer und sonstige Helfer, stattete auch der Nikolaus einen Besuch der Abteilung Karate des SVO Germaringen ab.
Bei einem gemütlichen Beisammensein fand der Karatetag einen schönen Ausklang.

Schönes Finale der diesjährigen Punkterunde

Der dritte und letzte Termin der Punkterunde, dem Freundschaftsturnier von zahlreichen südbayerischen Karate-Vereinen, fand am vergangenen Sonntag, dem Volkstrauertag statt.
Nichts zu trauern gab es dabei bei der Abteilung Karate des SVO Germaringen.
Nach dem gemeinsamen Training, unter anderem angeleitet von unserem Abteilungsleiter Hartmut, startete der Wettkampf.

Im der noch jungen Disziplin Parcours konnte Jonas Kreher seinen ersten Platz erneut verteidigen.
Auch Samuel Garcia Scintu konnte seinen zweiten Platz sichern.
Als besonderes Geschenk gab es diesmal für den oder die Schnellste einen kleines Kuscheltier als Präsent.

In der klassischen Karate-Disziplin Kata Schüler verdiente sich Samuel Garcia Scintu die Silbermedaille.
Auch Nico Daitche gewann in Kata Jugend Unterstufe Silber.

Weitere Starter aus Germaringen wie Eliah Garcia Scintu, Kim Wiedemann, Fabrice Wagner und Ernst Hess konnten einen gelungenen Einblick auf das derzeitige Niveau ihrer Altersgruppen werfen und werden sich für nächstes Jahr entsprechend motiviert wieder auf die Matten begeben.

Ein weiterer Dank geht wie immer an die Helfer Steffi, Ilva und Gerlinde, sowie den Ausrichter PSV Augsburg, ohne deren Unterstützung dieses Turnier nicht stattfinden könnte.

Gürtelprüfungen

Vor der Sommerpause aufgrund der geschlossenen Hallen in den Ferien, fanden noch einige Gürtelprüfungen statt.
Schließlich haben die Anfänger nun seit Februar fast ein halbes Jahr lang die ersten Kenntnisse erlernen können.
Es haben alle erfolgreich die Prüfung zum Weißgurt bestanden.

Wir gratulieren Bergmann Emma und Rhianna, Weishaupt Sarah und Lea, Blaszczuk Paulina, Hübner Pia, Pollak Sidney sowie Schwarzenbach Leon, Lia und Noah.

Auch die Erwachsenen Anfänger bzw. auch Wiedereinsteiger konnten sich bewähren.
Hier erreichten Miriam und Daniel Garcia Scintu den 9.Kyu und Meinrad Hefele den 4. Kyu.

Sommerfest

Da nun nach den Gürtelprüfungen und dem Vergleichsturnier mit Landsberg Grund und Anlass zum Feiern war, kam die Karate Sommerhütte am letzten Juli-Wochenende gerade gelegen.
In Leeder wurde wie bereits in den vergangenen Jahren gemeinsam gegrillt und am Lagerfeuer zusammengesessen und nach dem Übernachten gab es ein Frühstücksbuffet.
Ein Spielenachmittag für die Kinder mit u.a. Schuh-Boccia und Biathlon stand samstags natürlich auch auf dem Programm.
Nach der verdienten Pause über die Ferien kann dann gut erholt wieder mit dem Trainingsbetrieb begonnen werden.

Vergleichswettkampf mit Landsberg

Wie bereits letztes Jahr haben sich die Kampfkunstschule Landsberg und die Abteilung Karate des SVO Germaringen wieder zusammengetan und ein Nachwuchsturnier veranstaltet.
Am Samstag, den 22.07.2017 durften die Kinder erste Erfahrungen auf der Kampffläche sammeln.
Gleich auf seinem ersten Turnier konnte Magnus Kreher seine flatternden Nerven überwinden und erreichte in Kumite, dem Kampf mit dem Gegner, den dritten Platz.
Eliah Garcia Scintu hat ebenfalls eine starke Leistung abgeliefert und sich den zweiten Platz in Kumite und den Sieg in Kata geholt.
Weitere Teilnehmer waren Amelie und Timo Kees, die nur knapp ihre Halbfinals verloren.
Nicht nur die Unterstufe profitierte von dem Vergleichswettkampf.
Die größeren Kids konnten einen Blick auf die andere Seite werfen, indem sie als Helfer und Kampfrichter die Trainer unterstützten.

Neue Techniken der Selbstverteidigung mit Jürgen Kestner erlernt

Nach dem letztjährigen Erfolg konnte der Lindener Hartmut Aßmann als Vorstand der Abteilung Karate des SVO Germaringen auch dieses Jahr einen Selbstverteidigungskurs für Karatekas mit Jürgen Kestner organisieren.
Der offizielle Selbstverteidigungs-Ausbilder des Deutschen Karate Verbandes hat Erfahrung im Wing Tsun, Karate (6. DAN) und beim SEK der Polizei gesammelt und gibt dieses Wissen seit vielen Jahren auch an andere weiter.

Am Samstag, den 8. Juli durfte er dieses im kleinen Kreise an 20 Interessierte vermitteln.
Da alle Teilnehmer Kampfsporterfahren waren, wurden die Fein- und Feinstform der bereits bekannten und effektiven Selbstverteidigungstechniken geübt.
Daneben wurden natürlich auch neue Techniken und auch neue Trainingsübungen erlernt.
So wurde bspw. das eingeschränkte Sichtfeld bei einem Schlag auf das Jochbein mit einer Augenklappe simuliert.
Froh waren alle Teilnehmer in der sommerlich warmen Turnhalle um die kurzen Verschnaufpausen, in denen Jürgen Kestner die Bewegungen und Abläufe demonstrierte und verständlich machte.
Daher waren am Lehrgangsende zwar alle Teilnehmer ein Stück geschafft, aber auch sehr zufrieden an dem Lehrgang teilgenommen zu haben.

Auf dem Bild: links hinten Jürgen Kestner und links vorne Organisator Hartmut Aßmann

Heiße Kämpfe beim SVO

Wortwörtlich heiß her ging es am Samstag, den 24. Juni, beim Zweiten von drei Terminen der „Punkterunde“ in Augsburg.
Bei über 30 Grad in der Turnhalle war der Andrang an Karatekas bei diesem Freundschaftsturnier etwas geringer, lag aber immer noch bei über hundert Startern.
Vom SVO Germaringen nahmen fünf Nachwuchsportler teil.
Diese schafften es alle in mindestens einer Disziplin unter die ersten fünf.
Jonas Kreher war im Parcours der Jungend, der dieses Mal sehr einfallsreich mit u.a. Slalom rückwärts und Karatetechniken aufgebaut wurde, der Schnellste.
Ebenfalls in Parcours der Schüler wurde Samuel Garcia-Scintu Zweiter.
Daneben erkämpfte er sich in der Disziplin Kata die Silbermedaille.
Stark war auch Nico Daitches erster Auftritt an einer Meisterschaft.
Ihm gelang der Weg ins Finale und am Ende ein zweiter Platz in Kata der Unterstufe Jugend.
Weitere Starter waren Kim Wiedemann (Kata vierte und Parcours fünfte) und Eliah Garcia-Scintu (Kata achter und Parcours vierter).

Jeder Verein stellt freiwillige ehrenamtliche Helfer.
Nur so kann man es den Kids ermöglichen, Wettkampferfahrung zu sammeln.
Ein Dankeschön geht daher an alle Engagierten, sowohl Eltern als Fahrer, Zeitnehmer beim Parcours oder Tischbesatzung, als auch Trainern und nicht zuletzt den Freiwilligen aus dem SVO, die sich als Kampfrichter zur Verfügung stellen.

Jahreshauptversammlung Abt. Karate

Anschließend an das Mittwochstraining fand am 18.01.2017 die Jahreshauptversammlung der Abteilung Karate statt.
Neben dem Jahresrückblick mit Fokus auf Trainer-Ausbildungen und DAN-Prüfungen, dem Bericht und Entlastung des Vorstands, standen dieses Jahr wieder Wahlen des Vorstandes an.
Die bisherige Führungsriege erklärte sich weiterhin bereit und wurde einstimmig wiedergewählt. 

Damit für die Kinder und Jugend keine Beitragserhöhung stattfinden muss, wurde lediglich eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge der Erwachsenen ohne Gegenstimmen beschlossen sowie die Familienrabatte abgeschafft.
Dies ermöglicht eine zentrale Buchung der nun einheitlichen Beträge über den Hauptverein.

Als Ausblick für 2017 wurden u.a. der Anfängerkurs für Erwachsene im Bereich Selbstverteidigung und der Karate-Anfängerkurs für Kinder ab dem 15. Februar erwähnt.
Wie in den Vorjahren soll auch dieses Jahr an den regionalen Turnieren gestartet werden und Ende März und Ende Juli ein Hüttenwochenende stattfinden.

Gürtelprüfungen

Nachdem vor Weihnachten durch Krankheit und schulischem Stress die Ausfallzeiten zu hoch waren, durften nur Jonas Kreher und Kim Wiedemann ihre Prüfung zum 4. Kyu ablegen.
Im März hatten nun Steffi Garke, Viona Kratzsch und Emma Schwark genug Vorbereitung im Training erlangt.
Daher bestanden sie die Prüfung ebenfalls zum 4. Kyu bzw. Emma und Viona zum ersten Blaugurt, dem 5.Kyu.
Samuel und Eliah Garcia Scintu sind zum Grün- bzw. Gelbgurt vorangerückt.

Auch die Erwachsenen waren nicht untätig über den Winter.
Trotz zeitweise unter 18 Grad Hallentemperatur übten Heike Igel und Carsten Kratzsch fleißig und konnten so die Prüfung im März zum 2. Kyu meistern.

Gefeiert werden konnten die Ergebnisse auf der alljährlichen Karate-Winterhütte Ende März bei Gunzesried.

 

Winterhütte

Auch dieses Jahr fand Anfang April die Karate-Hütte an der Gunzesrieder Säge statt.
Wie schon fast Tradition, spielte das Wetter an dem Hüttenwochenende mit, sodass die geplanten Outdoor-Aktivitäten stattfinden konnten.
Während am Freitag die Erwachsenen einen gemütlichen Abend zusammen verbrachten und den Hüttenkönig Bernhard Haug kürten durch ein Quizspiel, galt der Samstag den Kindern.
Für diese wurde nachmittags eine Schnitzeljagd, auf über 8 km verteilt, veranstaltet.
Nico Daitche konnte dabei am meisten Zusatzfragen richtig beantworten und Aufgaben meistern.
Viel zu schnell war dann auch der Samstag vorbei und es galt schon wieder die Heimreise anzutreten.

Gelungener Auftakt in die Wettkampfsaison

Vergangenen Sonntag starteten 5 Karate-Kids des SVO Germaringens auf der Punkterunde in Augsburg.
Dieses Freundschaftsturnier mit über 100 Startern aus über 10 Vereinen findet drei Mal im Jahr statt.
Alle Germaringer schafften es mindestens in das kleine Finale.
Viona Kratzsch wurde in der Disziplin Kata Oberstufe Kinder Vierte, ebenso wie Kim Wiedemann (Schüler B), die von ihrem Vereinskollegen Jonas Kreher um die Bronzemedaille besiegt wurde.
Eliah Garcia-Scintu holte sich ebenfalls Bronze.
Sein großer Bruder Samuel erreichte in seiner Altersklasse den 1. Platz.

Neu dazugekommen bei der Punkterunde ist dieses Jahr die Disziplin Parcours, in der die Kinder in verschiedenen Altersklassen ihre Kondition und Koordination unter Beweis stellen konnten.
Dieser wurde von Daniel Aßmann organisiert.
Auch hier war der SVO erfolgreich:

  • Jonas Kreher belegte hier Platz 1 mit der Tagesbestzeit,
  • Eliah Garcia-Scintu erreichte Rang 2,
  • Viona Kratzsch schaffte Rang 3 und
  • Samuel Garcia-Scintu erreichte Gold.

Ohne fleißige ehrenamtliche Helfer könnte die Punkterunde, in der die Kinder viel Erfahrung für Wettkämpfe sammeln können, nicht stattfinden.
Ein besonderes Dankeschön geht daher an die Eltern Gerlinde Wiedemann, Andreas Kreher und Carsten Kratzsch, die nicht nur die Kinder zum Turnier gefahren haben, sondern auch aktiv beim Parcours als Zeitnehmer bzw. als Tischbesatzung geholfen haben sowie den Schwarzgurten Andrea Semm (Kampfrichterin) und Stefan Mayer (Betreuer).

Auf dem Bild: 2-facher Sieger Samuel Garcia-Scintu

So geht Sächsisch

Viele Trainer sind ehrenamtlich im Verein mehrere Stunden pro Woche aktiv.
Da fehlt dann die Zeit, um sich für über 120 Unterrichtseinheiten zusätzlich auf eine Übungsleiter- oder Trainerausbildung irgendwo in Bayern auf den Weg zu machen.
Dennoch ist diese Ausbildung wichtig, um den Schülern das Wissen nicht nur so zu vermitteln, wie man es selbst gelernt hat, sondern neue  und vielleicht auch bessere Methoden zu entdecken und auch die neusten sportwissenschaftlichen Erkenntnisse in der Verein fließen zu lassen.
Daher entschieden sich die langjährigen Karate-Trainer des SVO Germaringen Andrea Semm und Hartmut Aßmann sich die Zeit für eine Ausbildung zu nehmen und machten sich im Februar in das über 500 km entfernte Rochlitz in Sachsen auf, um dort die Karate Breitensport C-Trainer Ausbildung zu absolvieren.
Denn im Gegensatz zu Bayern gibt es in Sachsen eine gemeinsame Grundlagen-Ausbildung beim C-Übungsleiter (sportartenunabhängig) und im Anschluss wird das Wissen auf Karate transferiert für den C-Trainer (sportartspezifisch).
So konnten sich die beiden mit ihrem bereits erworbenen Übungsleiterschein doppelte Lerninhalte und zusätzliche Unterrichtsstunden sparen und an fünf Tagen das nötige Wissen in Theorie und Praxis von Sportbiologie bis hin zur Geschichte des Karates erlangen.
Am letzten Tag musste neben einer schriftlichen Prüfung eine 10-seitige Ausarbeitung der Lehrprobe abgegeben und diese Trainingsstunde auch gehalten werden.
Andrea Semm und Hartmut Aßmann konnten hier ihre Erfahrung nutzen und meisterten die Prüfung zum Karate C-Trainer mit Bravour.
Neben der neuen Eindrücke und dem neu erlangten Wissen hat die Ausbildung für Hartmut Aßmann noch einen Vorteil: die vielen Tage Ausbildung zur höchsten Stufe (Gold) zum Selbstverteidigungs-Trainer  kann er sich nun anrechnen lassen und bekommt den B-Trainer-Schein ausgehändigt.
Damit  hat die Abteilung Karate des SVO Germaringen nun fünf hochqualifizierte und nach neuesten Erkenntnissen ausgebildete Trainer in ihren Reihen.